FANDOM


ACHTUNG: Dieser Glitch ist veraltet. Eine viel schnellere, sichere und einfachere Methode ist bekannt, welche nur ca. 10 Minuten dauert. Wer diese sehen will klickt bitte hier.

Der Cresselia-Glitch ist der Glitch, durch dessen Durchführung Cresselia an zufälligen Orten in Sinnoh antreffbar ist und gefangen werden kann. Der Cresselia-Glitch hat außerdem große Ähnlichkeit mit dem Darkrai-Glitch.

VoraussetzungenBearbeiten

DurchführungBearbeiten

Teil 1 - TweakingBearbeiten

Pokétch-Tweak 3 Start

Startpunkt

  1. Zuerst muss man sich in der südöstlichen Teil von Jubelstadt begeben und seinen Charakter genau and die Stelle positionieren, die rechts im Bild rot eingerahmt ist.
  2. Nun muss man auf das Fahrrad steigen und es in den langsamen Gang schalten.
  3. Man fährt jetzt mit dem Fahrrad über die im Bild weiter unten mit 1-4 gekennzeichneten Felder in folgendem Muster: 1,2,4,2,1
  4. Danach fährt man ein paar Schritte nach Westen. Wenn man richtig getweakt hat, befindet sich statt dem Quader von Südwest-Jubelstadt dort eine unbegehbare Schwärze. Wenn das nicht der Fall ist, sollte man überprüfen, ob das Fahrrad im langsamen Gang ist und man an der richtigen Stelle getweakt hat. Das [[Tweaking-Must
    Tweaking-Felder in Südost-Jubelstadt

    Tweaking-Felder

    er]] funktioniert zu 100%, daher kann es nur an der Durchführung liegen, wenn das Tweaken nicht funktioniert.
    430N Start

    430N Start

  5. Hat man die unbegehbare Schwärze geschafft, fährt man zu dem nordwestlichen Teil von Jubelstadt, wobei man darauf achten sollte, sich links zu halten, damit das Tweaking-Resultat nicht verschwindet. Denn die unbegehbare Schwärze ist nicht das einzige Tweaking-Resultat, das erzeugt wurde, die Route 203 wurde nämlich in Jubelstadt reingeladen - ein MapSwap.
  6. Man betritt nun die Route und fährt dort zu dem Bereich, der durch eine Stufe und 3 Bäume vom übrigen Teil der Route abgeschnitten wird. Dort stellt man sich auf die Stelle, die sich rechts neben dem mittleren Baum befindet, sodass dieser ein Teil des Charakters verdeckt, wenn man vom Fahrrad absteigt.
  7. Man öffnet den Pokédex, Beutel o.ä. und schließt ihn wieder, sodass man nun in einem Gebäude drin steht.
  8. Jetzt geht man 1 Schritt nach unten, damit man durch die Tür "glitcht" und sich außerhalb des Pokétch Co.-Raumes befindet.

Teil 2 - Eintritt in die Schwärze - 430NBearbeiten

  1. Wenn der Charakter an derselben Stelle wie rechts im Bild steht, kann man nun speichern.
  2. Danach geht man 2 Schritte nach Süden, 5 Schritte nach Osten und 2 Schritte nach Norden.
  3. Nachdem man den Schrittzähler auf 0 gesetzt hat, rennt man so weit nach Norden, bis man das erste Mal in einem Jubelstadt-Bereich ist (~430 Schritte). Wichtig dabei ist, dass man auf dem allerersten Feld im Jubelstadt-Bereich stehen muss, sodass 1 Feld darunter ein Höhle der Umkehr-Bereich ist.
  4. An dieser Stelle öffnet und schließt man den Pokédex o.ä.. Freezt das Spiel dabei nicht, ist es sicher, an dieser Stelle zu speichern.
  5. Der DS wird nun resettet.

Teil 3 - Voiding nach Nordwest-Fake-SinnohBearbeiten

  1. Man setzt sich aufs Fahrrad und stellt den Schrittzähler auf 0.
    430N Speicherstelle

    430N Speicherpunkt

  2. Man fährt jetzt so weit nach Süden, bis man gegen eine Mauer fährt (~415 Schritte), danach nochmal 2 Felder zurück nach Norden.
  3. Jetzt muss man nach Westen fahren, bis man einen Jubelstadt-Bereich erreicht und ungefähr bis zur Hälfte in den Bereich reingefahren ist (~80 Schritte).
  4. Daraufhin fährt man nach Süden und schaltet den Pokétch auf den Beerensucher. Bald sollte man feststellen, dass im Nordwesten der Karte der Zeiger erscheint, der den aktuellen Standpunkt angibt.
    Beerensucher

    Beerensucher mit Vollmondinsel

  5. Dann fährt man noch weiter nach Süden, bis man auf Höhe der Voll- oder Neumondinsel (oder alternativ auch auf der Höhe des nördlichsten Quaders der Route südlich von Blizzach) ist. Falls auf dem Beerensucher weder Voll- noch Neumondinsel eingezeichnet ist, kannst man sich auch an dem Bild rechts orientieren. Wenn es trotzdem schwierig ist, abzuschätzen, wann man auf der richtigen Höhe ist, ist es ratsam, eher etwas weiter nach Süden zu fahren.
  6. Hat man die richtige Höhe erreicht, stellt man den Schrittzähler auf 0 und fährt nun nach Westen, bis man Fake-Sinnoh erreicht. Da dies ungefähr 64.000 Schritte und somit länger als eine Stunde braucht, ist es ratsam, etwas Schweres auf das Steuerkreuz zu legen, das Steuerkreuz in der entsprechenden Richtung mit Tesafilm festzukleben o.ä..
  7. Wenn Fake-Sinnoh erreicht wurde, muss man sich zur Vollmondinsel begeben. Dazu fährt man vom nördlichen Ende des Blumenparadieses aus 760 Schritte nach Westen, ~60 nach Süden (Neumondinsel) und dann noch ein paar Schritte weiter nach Westen.
  8. Hat man die Vollmondinsel erreicht, stellt man den Schrittzähler auf 0 und fährt nochmal genau 65.536 Schritte nach Norden, um dort einen andere Vollmondinsel zu erreichen (Fake-Sinnoh wird schon früher erreicht, aber man kann einfach weiter nach Norden fahren und kommt dann genau bei der Vollmondinsel an).
  9. Hier kann man nun speichern, allerdings sollte man wie immer davor den Pokédex, Beutel o.ä. öffnen und wieder schließen, damit der Spielstand nicht verloren gehen kann.

Teil 4 - Endphase - Begegnung mit CresseliaBearbeiten

  1. Nachdem man den DS resettet und den Spielstand neu geladen hat, ist alles schwarz wie in der Schwärze. Öffnet man den Pokédex, Beutel o.ä., werden die Grafiken aber wieder geladen und man befindet sich jetzt auf der Vollmondinsel.
  2. Man kann jetzt weiter in die Vollmondinsel hinein gehen, um dort Cresselia zu begegnen. Cresselia kann jetzt an einem zufälligen Ort in Sinnoh als wildes Pokémon erscheinen wie Vesprit.
  3. Danach kannst du mit dem Schiff von der Insel wegfahren, wegfliegen oder Teleport einsetzen.